eDemocracy & eGovernment, Dieses Fachbuch systematisiert die Internetnutzung für Verwaltung und Politik durch die Prozessbereiche eAssistance (Portale, Zugang für Alle, Qualitätssicherung), eProcurement (elektronische Beschaffung, Public Offering), eService (Behördendienste für Bürger und Unternehmen), eContracting (elektronischer Verhandlungsprozess, digitale Signatur, Public Key Infrastructure), eSettlement (Versorgungskette, Distribution, Sicherheit), eCollaboration (virtuelle Arbeitsformen, Social Software), eDemocracy (elektronische Wahlen, Public Memory) und eCommunity (Community Bildung, Kommunikation und Partizipation).
Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik, Die neueste Entwicklung im Internet heißt „Web 2.0“ oder „Soziales Internet“. Damit ist vorrangig eine besondere Einbindung der Nutzer gemeint, in welcher sie als unentgeltliche Informationslieferanten an der Erstellung der Internetangebote beteiligt sind („User Generated Content“). Das Web 2.0 bietet auch für die Kommunen und die Kommunalpolitik erhebliche Potenziale. Insbesondere die Entstehung einer neuen Öffentlichkeit und die aktive Einbindung der Bürger in Arbeitsabläufe der kommunalen Behörden sind attraktiv. Für Wahlkämpfer und gewählte Repräsentanten bietet das Web 2.0 neue Möglichkeiten zum Kontakt mit dem Bürger.