Innovation in öffentlichen Organisationen bedeutet oft auch eine Weiterentwicklung der Zusammenarbeitsformen zwischen Staat und Wirtschaft. Dabei kann es helfen, in Geschäftsmodellen zu denken und Neues im interdisziplinären Dialog auszuprobieren. Grundlegende Elemente des Verwaltungshandelns werden mit innovativen Ansätzen kombiniert. Dazu müssen alte und neue Kompetenzen zusammengebracht, Innovationsräume geschaffen und eine Risikokultur eingeführt werden.

Kuno Schedler und Urs Bolz plädieren für die Stärkung wichtiger Kompetenzen des Verwaltungshandelns und für eine darauf aufbauende offene Innovationsmentalität an der Nahtstelle zwischen Staat und Wirtschaft.

Kuno Schedler, Urs Bolz: Innovative Geschäftsmodelle - Staat und Wirtschaft (PDF)

Neues Datum: 2. November 2020

Aufgrund von Covid-19 wird das Bernerhofgespräch neu am 2. November 2020 stattfinden.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) müssen soziale Kontakte eingeschränkt und grössere Menschenansammlungen vermieden werden. Aus diesem Grund sehen wir uns gezwungen, die SGVW-Herbsttagung abzusagen. So kann die Sicherheit aller Beteiligten gewährleistet werden.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der SGVW-Herbsttagung und Ihr Verständnis in dieser ausserordentlichen Situation.

En raison de la pandémie de coronavirus (COVID-19), les contacts sociaux doivent être limités et les grands rassemblements de personnes évités. C’est pourquoi nous nous sentons obligés d’annuler la conférence d’automne de la SSSA. Cela permettra de garantir la sécurité de tous les participants.

Nous vous remercions de l’intérêt que vous portez à la conférence d’automne de la SSSA et de votre compréhension dans cette situation extraordinaire.

Herbsttagung 2019

Herbsttagung 2018

Sie haben Fragen zur diesjährigen Herbsttagung der SGVW? Die Geschäftsstelle der SGVW steht Ihnen sehr gerne per Email ([email protected]) zur Verfügung.

Das Jahrbuch der Schweizerischen Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften 2020: Den digitalen Staat aktiv gestalten

Das Jahrbuch 2020 ist dem Schwerpunktthema “Den digitalen Staat aktiv gestalten” gewidmet – ein heisses Thema im Diskurs der Verwaltungswissenschaft: Die digitale Transformation hat den Weg von der Privatwirtschaft in die öffentliche Verwaltung gefunden.  Neue Technologien bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Schaffung neuer Dienste und Schnittstellen und damit die Möglichkeit, innovative Zugänge in den Bereich der öffentlichen Verwaltung zu schaffen. Diese Innovationen dürfen jedoch nicht ziellos oder planlos umgesetzt werden, denn mit der Digitalisierung sind nicht nur Chancen, sondern auch Risiken verbunden, vor allem im Bereich des Datenschutzes und der Datensicherheit.

Das Jahrbuch 2020 präsentiert Forschungs- und Praxisbeiträge, die sich mit dem Schwerpunktthema befassen. Darüber hinaus bietet die Rubrik “open track” Raum für weitere Beiträge zu anderen relevanten Themen der Verwaltungswissenschaft.

Arbeiten Sie derzeit an einem Beitrag, der sich mit aktuellen Themen der Verwaltungswissenschaft auseinandersetzt? Die “open track”-Rubrik der Zeitschrift bietet die Möglichkeit, Artikel kontinuierlich über das Jahr hinweg zu veröffentlichen. Um Ihren Artikel in der “Open Track”-Sektion der Zeitschrift zu platzieren, müssen Sie lediglich Ihr Abstract an [email protected] senden. Nachdem Ihr Abstract geprüft und akzeptiert wurde, werden Sie aufgefordert, Ihren Artikel über unsere Website einzureichen.