Veröffentlicht in Featured Second

Einsatz von Social Media in Schweizer Stadtverwaltungen

Der Einsatz von sozialen Medien (engl. Social Media) gewinnt in der öffentlichen Verwaltung immer mehr an Bedeutung. Der vorliegende Beitrag zeigt den aktuellen Stand zum Einsatz von Social Media in Schweizer Städten (Einwohner/-innen > 10.000). Die Untersuchung basiert auf einer Online-Befragung sowie einer Analyse von Social-Media-Aktivitäten unter den Schweizer Städten.


Ein Beitrag von Pierina Bossert und Alexander Mertes

Die Ergebnisse zeigen, dass 57 % der untersuchten Schweizer Städte auf Social Media aktiv sind. Von den 172 angeschriebenen Städten bestätigten 72 Städte, dass sie auf Social Media aktiv sind. Abbildung 1 zeigt, wie viele Social-Media-Konten (Accounts) von den Städten genutzt werden. Die meisten Städte sind auf einer bis vier Social-Media-Plattformen aktiv. 19 Städte sind auf zwei Plattformen aktiv, zwölf Städte auf drei, 13 bewirtschaften vier Social-Media-Plattformen und vier Städte verwalten jeweils fünf oder sechs Social-Media-Konten.

Abbildung 1: Anzahl Social-Media-Konten

Abbildung 2 zeigt, welche der Social-Media-Plattformen bei den Verwaltungen in den Schweizer Städten am beliebtesten sind. Demnach sind die Städte am aktivsten auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und LinkedIn (N=70).

Abbildung 2: Social-Media-Plattformen

Abbildung 3: Anzahl von Fans, Followers und Abonnenten

In einer vertieften Analyse wurde die Anzahl der Fans, Follower oder Abonnenten analysiert (N=170, Stand April 2019). Die Ergebnisse zeigen, dass Facebook klar an der Spitze steht, wobei jedes Konto im Durchschnitt 4953 Fans hat. Instagram belegt mit durchschnittlich 2296 Follower den zweiten Platz, Twitter den dritten Platz mit durchschnittlich 2004 Follower. Das LinkedIn-Konto einer Stadt hat durchschnittlich 958 Follower. YouTube-Konten stehen mit 306 Abonnenten an letzter Stelle.

Die Ergebnisse zeigen hinsichtlich der organisationalen Verantwortlichkeiten von Stadt zu Stadt Unterschiede: Nur sieben Städte haben einen offiziellen «Social Media Manager» und keine hat eine spezielle «Social-Media-Abteilung». Über 78 % der untersuchten Städte widmen weniger als acht Stunden pro Woche Social Media. Die Unterstützung des Managements in den Verwaltungen wird grundsätzlich als hoch eingestuft, und Social Media wird in den meisten Städten strategisch berücksichtigt.

Die Ergebnisse basieren auf der MSc-Abschlussarbeit von Pierina Bossert bei der ZHAW School of Management and Law.

Kontakt: Dr Alexander Mertes, [email protected]

Pierina Bossert, Teamleitung Social Media & Content Marketing bei xeit GmbH

Dr. Alexander Mertes, Leiter Fachstelle Public Performance Management and Digital Transformation, ZHAW School of Management and Law

Literatur:

Bossert, P. (2019). Social Media in Public Administration. How Swiss Cities use Social Media. Master’s thesis (unpublished). Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Bildquelle: JMG  / pixelio.de