SGVW Herbsttagung 2013:

Sustainable Public Governance – nachhaltige Politik und Verwaltungsführung

Nachhaltigkeit ist ein grosses zeitgenössisches Thema, das als Verfassungsauftrag (Art. 2 und 73 BV) in der Schweiz verankert ist. Die Strategie «Nachhaltige Entwicklung 2012 – 2015» des Bundesrates zur Umsetzung basiert auf fünf Leitlinien. In einem Aktionsplan werden Akzente in denjenigen Politikbereichen mit den grössten Herausforderungen gesetzt. Es sind sieben Instrumente und Ansätze vorgesehen. Vergleichbare Entwicklungen finden in den Kantonen und in den Städten und Gemeinden statt.

Auch im Privatsektor setzt sich die Erkenntnis durch, dass für die Sicherstellung von Erfolg und gesunder Unternehmensentwicklung eine nachhaltige Unternehmensführung unabdingbar ist. Diese fördert dabei in verschiedener Hinsicht auch öffentliche Ziele und Interessen (z.B. Energieziele, Einhaltung von Menschenrechten).

In der Verwaltungswissenschaft hat bisher noch keine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik stattgefunden, obwohl Nachhaltigkeitsthemen äusserst facettenreich für viele Bereiche der Verwaltungsführung von Relevanz sind.

Die Herbsttagung 2013 wollte dieses Thema darum aus einer Gesamtoptik der wirkungsorientierten Verwaltungsführung angehen. Sie sollte einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen auf Stufe Bund, Kantone, Städte / Gemeinden und in der Wirtschaft geben und aktuelle Fragestellungen aufgreifen, die für die Verwaltungswissenschaft bedeutend sind.

Angesprochen waren dabei einerseits die Politik, welche durch die Gesetzgebung und Entscheide die Rahmenbedingungen und die Stossrichtung für eine nachhaltige Ausrichtung der Public Governance definiert. Andererseits betraf es aber auch die Verwaltung, die nachhaltige Lösungen vorschlagen, konkretisieren, sicherstellen und umsetzen muss.

Das Tagungsprogramm können Sie sich unter diesem Link ansehen.

Die Präsentationen zu den Referaten der Tagung finden Sie auf dieser Seite rechts.