SGVW-Sommertagung 2012

Montag, 18. Juni 2012, 09.00 – 16.00 Uhr, Universität Bern Uni S, Kompetenzzentrum für Public Management, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern

Der „wertschöpfende Staat“ im Standortwettbewerb – welchen Beitrag können Politik und Verwaltung leisten?

Bund, Kantone, Städte und Gemeinden müssen sich in einem hoch-dynamischen Umfeld behaupten. Sie stehen unter einem hohen finanziellen Effizienzdruck und teilweise knappen Budgetmitteln. Als Standort bleiben sie nur attraktiv, wenn Unternehmen vor Ort sind, die Wertschöpfung (und damit auch Steuersubstrat) generieren. Wie sind staatliche Regulationen auszugestalten, damit sich wertschöpfungsintensive Unternehmen ansiedeln? Welche Investitionen und Aktivitäten muss der Staat selbst vornehmen und welche Infrastrukturen sind bereitzustellen, um im Wettbewerb zu bestehen? Welche Aufgaben sind in der Verwaltung in Bund, Kantonen und Gemeinden mit dem Ziel eines „wertschöpfenden Staates“ zu erfüllen?

Die Tagung stand unter der Leitung von Staatsschreiber (AG) Peter Grünenfelder, Generalsekretär SGVW.

Als Referentinnen und Referenten konnten wir bekannte Persönlichkeiten gewinnen:

Marius Brülhart, Universität Lausanne
– Gerold Bührer, Präsident Economiesuisse
Eric Scheidegger, Stellvertretender Direktor SECO, Leiter der Direktion für Wirtschaftspolitik
Xavier Comtesse, Directeur romand d’Avenir Suisse
Raymond Cron, COO Orascom Development Holding AG, Altdorf

– Leitung Fragerunden und Podiumsdiskussion: Beat Gygi, Wirtschaftsredaktor Neue Zürcher Zeitung

Die Tagung richtete sich an ein politisch interessiertes Publikum, an Mitglieder der politischen Exekutive und Legislative, Führungskräfte der Verwaltung in Städten und Gemeinden, in den Kantonen und im Bund, an die Vertreter der Wissenschaft und an ein interessiertes Fachpublikum.

Das Detailprogramm finden Sie hier.

Impressionen:

Fotos: Philipp Suter