Themeneinführung: Die Steuerung und Kontrolle von staatlichen Beteiligungen – Public Corporate Governance

Die Ausganglage ist klar: Es gibt einerseits ein betriebliches, andererseits ein politisches Spannungsfeld, in welchem sich die Staatsunternehmen befinden. Es ist deshalb wichtig, den Forschungsstand aufzuzeigen und die praktische Umsetzung anzuschauen.

Folien des Referats

Zum Referenten:

Dr. Peter Grünenfelder, Staatsschreiber des Kantons Aargau und SGVW Generalsekretär

Public Corporate Governance – Einführung und erste Ergebnisse einer Erhebung auf Bundesebene

Eine nationale Erhebung, welche im Rahmen des EU-Projekts „Comparative Research into Current Trends in Public Sector Organization –CRIPO” gemacht wurde, konnte erste Ergebnisse aufzeigen. Die allgemeine Einführung zu Beginn des Referats ordnete das Thema in den grösseren Rahmen ein und zeigte den Stand der Diskussionen in der Schweiz.

Folien des Referats

Zum Referenten:

Prof. Dr. Reto Steiner ist Mitglied der Geschäftsleitung des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern und Grossrat des Kantons Bern

Kantone als Konzerne: Einblick in die kantonalen Unternehmensbeteiligungen und deren Steuerung

Über die Beteiligungen der Kantone herrscht im Allgemeinen wenig Transparenz. Gesetzgebungen oder Richtlinien zur Public Corporate Governance, welche den Umgang mit den Beteiligungen festlegen, fehlen bislang in den meisten Kantonen. Das Kantons-monitoring von Avenir Suisse gibt eine Übersicht über den Umfang und die Struktur sowie über die Risiken der kantonalen Beteiligungsportfolios.

 Folien des Referats

Zum Referenten:

Dr. Urs Meister, Projektleiter Avenir Suisse, Zürich 

Beteiligungsmanagement, eine strategische Herausforderung

Angesichts der raschen Entwicklungen in vielen Märkten sind die Kantone in Sachen Beteiligungsmanagement gefordert. Der Referent plädiert für eine strategische Positionierung des Themas. Er führt aus, wie Regierungen und Verwaltungen ihr Beteiligungsmanagement auf der Ebene Strategieentwicklung, Controlling, Rechnungslegung sowie im Bereich von Ausgliederungen/Transaktionen verbessern können.

Folien des Referats

Zum Referenten:

Dr. Urs Bolz, Head Public Services Consulting, PricewaterhouseCoopers AG, Bern

Public Corporate Governance aus kantonaler Sicht – Anwendungsumfang und Anwendungsgrenzen

Der Kanton Aargau hat im Jahre 2006 sein Beteiligungsmanagement neu aufgebaut. Damit wollte der Regierungsrat die Steuerung der kantonalen Beteiligungen verbessern, die damit verbundenen Vermögenswerte unter Berücksichtungen derer Risiken aktiv bewirtschaften und die mit den Beteiligungen zu erfüllenden Staatsaufgaben auf deren Notwendigkeit neu beurteilen. Die Erfahrungen nach gut drei Jahren haben gezeigt, dass die Ziele weitgehend erreicht werden konnten.

Folien des Referats

Zum Referenten:

Peter Reimann, lic.oec.HSG Leiter Finanzverwaltung Kanton Aargau

Zurück zum Dossier 28